Kloster Ettal

Als Einlösung eines Gelübdes wegen seiner wohlbehaltenen Rückkehr nach Bayern gründete Kaiser Ludwig der Bayer 1330 in der Abgeschiedenheit des Werdenfelser Landes das Benediktinerkloster Ettal. Sein Wunsch, dass das Kloster nicht nur Mönchen, sondern auch Rittern und ihren Ehefrauen sowie Witwen als Heimat dienen sollte, überlebte den Kaiser nicht lange. Das Kloster brachte es hingegen zu einer lang andauernden Blüte. Noch immer sind Benediktiner in Ettal. Aus der 1710 gegründeten Ritterakademie wurde ein Gymnasium und Internat.

Entfernung ca. 24 km

Nähere Informationen unter www.kloster-ettal.de

 

 

Welfenmünster in Steingaden

Die romanische Basilika des Welfenmünsters St. Johannes d. Täufer, die ehem. Prämonstratenser-Klosterkirche in Steingaden, haben die Wessobrunner Stukkateure unter Leitung von Franz Xaver Schmuzer in prächtigstes Rokoko gekleidet.

Im romanischen Stil erhalten ist der Kreuzgang aus der Erbauungszeit. Zentralbau der Johanneskapelle um 1154; Reliefplastik eines welfischen Löwens.

Entfernung ca. 10 km 

Nähere Informationen unter http://www.steingaden.de/welfenmuenster.html

 

 

Wieskirche

Die Wallfahrtskirche "Zum Gegeißelten Heiland" auf der Wies in Steingaden
ist eine der berühmtesten Rokokokirchen der Welt. Die Mitte dieses Gotteshauses
ist die Figur des leidenden Christus, des gegeißelten Heilandes.

Entfernung ca. 10 km

Nähere Informationen unter www.wieskirche.de

 

Romanische Basilika in Altenstadt

Zu den hervorragendsten Bauwerken in Altenstadt, dem ehemaligen Schongau, zählt die St. Michaelsbasilika. Ihre Entstehungszeit wird zwischen 1170 und 1220 datiert.

Entfernung ca. 18 km

Nähere Informationen unter http://www.altenstadt-st-michael.de